Immobilienmarkt.de

Sonstiges kaufen
Objekt in Sankt Goar (Zwangsversteigerung)

Zwangsversteigerung Einfamilienhaus, Halle, Grundstücke

Bild 1 Objekt in Sankt Goar - Zwangsversteigerung Einfamilienhaus, Halle, Grundstücke

Objekt - Eckdaten:

Objekt-ID Immobilienmarkt.de: 10087395
Objekt-Nr. des Anbieters: 259584
Standort: 56329 Sankt Goar
Wohnfläche: 95 m²
Heizungsart: Zentralheizung
Grundstück: 1.236 m²

Objekt - Ausstattung / Eigenschaften:

Zwangsversteigerung
 
Bei den Versteigerungsobjekten handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit mehreren Anbauten (Flurstück 241), eine Halle (Flurstück 240), eine Verkehrsfläche (Flurstück 280/10) und zwei Waldflächen.

------------------------------------------
VERSTEIGERUNGSDATEN / TERMINSBESTIMMUNG:
------------------------------------------
Aktenzeichen: 1 K 37/14

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll am 30.01.2018 um 11:00 Uhr folgender Grundbesitz, im Raum 118, Sitzungssaal, Amtsgericht St. Goar, Bismarckweg 3-4, 56329 St. Goar, öffentlich versteigert werden:Grundbucheintragung:
Eingetragen im Grundbuch von Sankt Goar,
lfd. Nr. 1, Gemarkung Sankt Goar, Flur 1, Flurstück Nr. 223, Waldfläche, Unter der Schlittenbach, Größe 233 m², Blatt 1719 BV 6,
lfd. Nr. 2, Gemarkung Sankt Goar, Flur 1, Flurstück Nr. 224, Waldfläche, Unter der Schlittenbach, Größe 357 m², Blatt 1719 BV 7,
lfd. Nr. 3, Gemarkung Sankt Goar, Flur 1, Flurstück Nr. 241, Gebäude- und Freifläche, Alte Heerstraße 125, Größe 234 m², Blatt 1719 BV 8,
lfd. Nr. 4, Gemarkung Sankt Goar, Flur 1, Flurstück Nr. 280/10, Gebäude- und Freifläche, Alte Heerstraße, Größe 135 m², Blatt 1719 BV 4,
lfd. Nr. 5, Gemarkung Sankt Goar, Flur 1, Flurstück Nr. 240, Gebäude- und Freifläche, Alte Heerstraße, Größe 277 m², Blatt 1719 BV 9.

Lfd. Nr. 1, Objektbeschreibung/Lage (lt. Angabe d. Sachverständigen):
Waldgrundstück mit steilem Anstieg und Fels (Unland)
Verkehrswert: 150,00 ¤.

Lfd. Nr. 2, Objektbeschreibung/Lage (lt. Angabe d. Sachverständigen):
Waldgrundstück mit steilem Anstieg und Fels (Unland)
Verkehrswert: 200,00 ¤.

Lfd. Nr. 3, Objektbeschreibung/Lage (lt. Angabe d. Sachverständigen):
Bebaut mit einem freistehenden, teilunterkellerten, eineinhalbgeschossigen Einfamilienhaus mit mehreren eingeschossigen Anbauten, das Dachgeschoss ist ausgebaut. Baujahr schätzungsweise 1905 (Haupthaus)
Verkehrswert: 10.000,00 ¤.

Lfd. Nr. 4, Objektbeschreibung/Lage (lt. Angabe d. Sachverständigen):
Verkehrsfläche, 2 - 3 Stellplätze
Verkehrswert: 2.600,00 ¤.

Lfd. Nr. 5, Objektbeschreibung/Lage (lt. Angabe d. Sachverständigen):
Einfache, eingeschossige, nicht unterkellerte Halle, einseitig an Nachbarhaus angebaut, Baujahr ca. 1997/89,
Verkehrswert: 19.000,00 ¤.

------------------------------------------
OBJEKTBESCHREIBUNG:
------------------------------------------
Das 1 1/2-geschossige, ca. 1905 in Fachwerk- und in Massivbauweise errichtete Einfamilienhaus ist teilunterkellert und verfügt über ein ausgebautes Dachgeschoss. Das Objekt weist eine ungünstige, verbaute Grundrissgestaltung mit einer befriedigenden bis mäßigen Belichtung und Besonnung auf. Der bauliche Zustand des Gebäudes ist schlecht. Vorgenommene Modernisierungs- und Ausbaumaßnahmen wurden offensichtlich nicht fachgerecht in Eigenleistung durchgeführt. Die Räumlichkeiten sind ungepflegt. Es besteht ein allgemeiner Modernisierungs-, Renovierungs- und Sanierungsbedarf. Teilweise ist die Abtragung einzelner Gebäudeteile erforderlich. Die Gesamtwohnfläche beträgt ca. 95 m², die Nutzfläche im Erdgeschoss weiterer Anbauten beträgt ca. 26 m². Die Räumlichkeiten teilen sich auf in:

KG: 2 Kellerräume.
EG: Wohnzimmer, Küche, Diele 1, Raum 1, Bad, ca. 55,90 m².
DG: 2 Zimmer, Badausbau (Rohbauzustand), Diele, ca. 38,81 m².
Anbauten an Wohnhaus: Arbeitsraum, Abstellraum, Diele 2, Raum 2, ca. 25,64 m².

Die 1-geschossige Halle wurde ca. 1997 in Massivbauweise an das Nachbarhaus angebaut. Sie ist mit einem Holzflügeltor und Wohnraumfenster aus Kunststoff ausgestattet. Es ist sind eine Heizung mit Feststoffbefeuerung und Heizkörper sowie Gasanschluss vorhanden, Bj. ca. 1995. Der Stromanschluss erfolgt über das Wohnhaus. Die Nutzfläche der Halle inkl. Heizung beträgt ca. 75 m², der Nebenraum der Halle hat eine Nutzfläche von ca. 12 m².

Auf dem Flurstück 280/10 mit einer Größe von ca. 135 m² befinden sich 2 bis 3 Stellplätze. Die Waldflächen mit steilem Anstieg und Fels (Unland) haben eine Größe von ca. 233 m² (Flurstück 223) und von ca. 357 m² (Flurstück 224).

Zum Zeitpunkt der Wertermittlung war das Anwesen leer stehend.

Ausstattung:
Einfamilienhaus:

Dach: Satteldach.
Fenster: überwiegend aus Holz mit Isolierverglasung, Bj. ca. 1983, Dachflächenfenster, einfache Kellerfenster.
Bodenbeläge: Fliesen, Laminat.
Sanitäre Installationen: EG: Waschbecken, Dusche, WC // DG: Ausbau in Vorbereitung, Wanne vorhanden.
Elektroinstallationen: einfache, teilerneuerte Ausstattung; je Raum ein Lichtauslass und mehrere Steckdosen; Montage tlw. auf Putz; Starkstromanschluss, Telefonanschluss.
Heizung: über Zentralheizung vom benachbarten Hallengrundstück (Holzbefeuerung), Bj. ca. 1997; Flachheizkörper; Leitungen auf Putz, überwiegend nicht fachgerecht hergestellt.

Lage:
Die Versteigerungsobjekte befinden sich in Sankt Goar (ca. 2.700 Einwohner), im Ortsteil Fellen (ca. 250 Einwohner).

Das Grundstück ist insgesamt relativ regelmäßig geschnitten. Die Topografie zeigt sich relativ eben im vorderen bis stark hängig im hinteren Grundstücksbereich, von der Straße steil ansteigend.

Die Parzellen 240 und 241 (Halle und Wohnhaus) werden über die Parzelle 280/10 (Verkehrsfläche) erschlossen; die Parzellen 223 und 224 (Unland, Waldflächen) werden über die vorgelagerten Parzellen 240 bzw. 241 erschlossen. Bei der Erschließungsstraße handelt es sich um eine teilausgebaute Anliegerstraße/Sackgasse mit gepflasterter Fahrbahn und sehr geringem Verkehr. Gehwege sind nicht vorhanden. Es sind stärkere Beeinträchtigungen festzustellen (Bahn, Straßenverkehr). Die Nachbarschaftsbebauung besteht überwiegend aus wohnbaulichen Nutzungen, in offener 1- bis 2-geschossiger Bauweise. Es handelt sich um eine einfache Wohn- und Gewerbelage.

Geschäfte des täglichen Bedarfs, Schulen und Ärzte befinden sich in St. Goar. Öffentliche Verkehrsmittel (Bushaltestelle) liegen in fußläufiger Entfernung. Der Bahnhof in St. Goar ist nach ca. 3 km, die nächste Autobahnzufahrt zur A61 nach ca. 11 km zu erreichen.

Sonstige Angaben:
 

WICHTIGE INFOS:

1) Diese Zwangsversteigerung wird veröffentlicht von immobilienpool.de als technischer Dienstleister im Namen und Auftrag der jeweiligen Amtsgerichte - eine Maklertätigkeit erfolgt nicht.

2) Ausführliche Informationen zur Zwangsversteigerung, zu Terminaufhebungen und evtl. das Gutachten erhalten Sie unter www.versteigerungspool.de durch die Eingabe des obengenannten Aktenzeichens bzw. unter allen Objekten des Amtsgerichts.

3) Aus rechtlichen Gründen erteilen wir keine Auskünfte. Fragen zum Objekt richten Sie bitte  an den Gläubiger / -Vertreter (sofern dieser vom Amtsgericht mitgeteilt wurde):

Gläubiger / -Vertreter:

4) Bieter haben auf Verlangen im Termin sofort Sicherheit i. d .R. in Höhe von 10 % des Verkehrswertes (§ 68 ZVG) zu leisten oder nachzuweisen. 1. Sicherheitsleistung durch Barzahlung ist ausgeschlossen. 2. Sicherheit kann gem. § 69 ZVG geleistet werden durch einen frühestens 3 Werktage vor dem Versteigerungstermin von einem Kreditinstitut oder der Bundesbank ausgestellten Ver­rechnungsscheck, eine Bankbürgschaft oder die Über­weisung der Sicherheit auf das Konto der Gerichtskasse ca. eine Woche VOR der Versteigerung. Eine Besichti­gung ist nur im Einvernehmen mit dem Eigentümer, Mieter oder Pächter möglich

5) a) Bei dem hier genannten Kaufpreis handelt es sich um den gerichtlich festgesetzten Verkehrswert, der bei der Versteigerung unter- oder überschritten werden kann. b) Falls der Wert eines finanziellen Betrags oder die Flächenangabe 0,5 beträgt bzw. die Zimmeranzahl mit 0,5 oder 999 angegeben ist, so hat dies technische Gründe der Datenübertragung und lässt sich leider nicht vermeiden. Wir bitten dies zu entschuldigen. 

6) Alle Angaben ohne Gewähr.

Sonstige Angaben:
Diese Zwangsversteigerung weist folgende Besonderheit auf: Das oben beschriebene Objekt wird gemeinsam mit einem oder mehreren anderen Objekten versteigert. Dies ist ersichtlich aus den Versteigerungsdaten / Terminsbestimmung (siehe oben). Dabei besteht die Möglichkeit, die Versteigerungsobjekte einzeln oder in einem Gesamtgebot zu ersteigern. Das wird sich jedoch erst beim Versteigerungstermin ergeben und vom entsprechenden Rechtspfleger bekannt gegeben. Nähere Informationen hierzu erfragen Sie bitte bei Gericht, dem Gläubiger oder dem vom Gläubiger beauftragten Vertreter/Makler.

Wenn hier kein bzw. nur eines der vorhandenen Gutachten zum Download zur Verfügung gestellt wurde, können alle Gutachten unter dem jeweiligen Aktenzeichen oder beim Amtsgericht eingesehen werden.

Dreizeiler:
Bei den Versteigerungsobjekten handelt es sich um ein Einfamilienhaus mit mehreren Anbauten (Flurstück 241), eine Halle (Flurstück 240), eine Verkehrsfläche (Flurstück 280/10) und zwei Waldflächen.

Objekt - Direktlink zum Exposee auf Immobilienmarkt.de:
Schnellkontakt Anbieter
Ihr Vorname und Nachname:
 
Ihre komplette Telefonnummer:
Ihre E-Mail-Adresse:
Ihr Anliegen:
Rückruf  Besichtigungstermin
Code:
Bitte geben Sie hier nochmals den oben stehenden Zahlencode ein!
Immobilienmarkt Tipps:
Die passende Finanzierung zu Topkonditionen finden Sie hier:
Sie suchen günstige Versicherungen rund um Hausbau und Immobilie?
Sie wünschen sich kompetente Unterstützung für einen reibungslosen Umzug?
Sie möchten selbst eine Immobilie anbieten?
IBEZ 04.10.2017  IBGE 20.10.2017
IBGO 23.10.2017
Online-Werbung auf auf Immobilienmarkt.de